* Unabhängige Rezension von TheSupplementGuide.de

Magnesiumtabletten und wofür sie gut sind

Magnesium wird für hunderte verschiedene Funktionen im Körper angewendet und ist unter anderem für starke Knochen, das Herz, das Nervensystem, die Hormonregulierung und für die Entspannung und Aktivierung des Muskelgewebes von Bedeutung. Viele Deutsche nehmen durch ihre Nahrung in der Regel zu wenig Magnesium auf.

Die beste Lösung für diese Menschen ist es, ihre Essensgewohnheiten komplett umzustellen, doch für den Anfang können auch Magnesium-Ergänzungsmittel und Tabletten helfen, das Defizit auszugleichen. Wenn du glaubst, dass du unter einem Mangel leidest, solltest du hier weiterlesen. Unten findest du Informationen für Anzeichen von Magnesiummangel. Wir unterstützen dich außerdem dabei, die besten Magnesiumtabletten zu finden.

Was ist Magnesium?

Magnesium ist ein leicht zugängliches Mineral, das auf natürliche Weise in unserem Körper vorkommt. Es ist dafür verantwortlich, die über 300 Enzymsysteme dabei zu unterstützen, eine Reihe biochemischer Prozesse durchzuführen, die beispielsweise die Proteinsynthese und die Muskel- und Nervenfunktion aufrechterhalten. Unsere Zellen wenden Magnesium an, um den Transfer von Kalzium- und Kaliumionen durch die Zellwände zu vervollständigen. Dies fördert eine gesunde Funktionsweise der Muskelkontraktion und die eines gesunden Herzschlags.

Magnesium spielt eine entscheidende Rolle in dem gesunden Funktionieren des menschlichen Knochengerüsts, des Stoffwechsels und des Herzens. Magnesium-Ergänzungsmittel können für Menschen nützlich sein, die an Symptomen wie Sodbrennen oder Verstopfung leiden. Viele Menschen, die nicht ausreichend Magnesium aus der Nahrung beziehen, komplementieren dies unter anderem mit Magnesiumtabletten, um dem niedrigen Energielevel, den Magnesiummangel hervorruft, entgegenzuwirken. Magnesium spielt eine wichtige Rolle in über 300 chemischen Prozessen des Körpers, die ursächlich dafür sind, dass wir unser Leben aufrechterhalten können.

Die Anwendungsfelder des Magnesiums

Magnesium wird für gewöhnlich verwendet um, hohen Blutdruck, eine gestörte Glukosetoleranz, Präeklampsie, Eklampsie, Herzinfarkt, prämenstruelles Syndrom (PMS) und Symptome neuronaler Erregung zu behandeln. Durch eine konstant ausreichende Menge an Magnesium im Blutkreislauf kann Depressionen und ADHS behandelt werden. Menschen, die an chronischen Krankheiten leiden, wie bspw. Multiple Sklerose, Fibromyalgie und chronisches Müdigkeitssyndrom, ergänzen ihre Medikamente häufig mit Magnesium-Ergänzungsmittel, um die Auswirkungen des Magnesiummangels auf die allgemeine Gesundheit des Körpers zu minimieren.

Während der letzten Jahre wurde viel über Magnesium geforscht. Magnesium ist sehr bekannt für seine abführende und antizidische Eigenschaft, darüber hinaus zeigen einzelne Forschungen aber, dass Magnesium auch den Trainingseffekt steigern, Hörbehinderungen und Nierensteine verhindern und Symptome bzgl. Schlafproblemen vermindern könnte. Magnesiummangel macht sich immer anhand Gesundheitsbeschwerden bemerkbar. Magnesiums-Ergänzungsmittel zeigten sich als hilfreich gegen Probleme mit Sodbrennen und unregelmäßigem Stuhlgang. Bevor man jedoch zu Magnesiums-Ergänzungsmittel greift, sollte man klären, ob die auftretenden Symptome tatsächlich von einem Magnesiummangel herrühren. Denn die Nebenwirkungen von zu viel Magnesium sind bei nicht-gesunden Menschen nicht zu unterschätzen.

Ein paar Gesundheitsvorteile von Magnesium, die du vielleicht nicht kanntest

  • Die Forschung hat gezeigt, dass Magnesium merkbare Effekte erzielt, was das Senken des Blutdrucks betrifft
  • Symptome von Asthma konnten mit der Einnahme von Magnesium-Ergänzungsmitteln etwas gemildert werden
  • Sowohl eine Steigerung der aeroben Trainingskapazität als auch der -intensität konnte beobachtet werden
  • Es wurde beobachtet, dass die Verwendung von Magnesium sich deutlich auf die Sauerstoffversorgung der Muskeln auswirkt
  • Die ergänzende Verwendung von Magnesium konnte Migränesymptome geringfügig mildern
  • Durch die Einnahme von Magnesium-Ergänzungsmitteln wurde ein Anstieg der Knochendichte beobachtet
  • Menschen, die unter Schlafproblemen leiden, haben durch die zusätzliche Einnahme von Magnesium, Verbesserungen bzgl. der Länge und der Qualität des Schlafs festgestellt.
  • Lindert Erkältungen bei Kindern

Magnesiummangel

Nebenwirkungen, die aus Magnesiummangel resultieren, können vielfältig sein und können von Krämpfen in den Beinen während des Trainings, Reizungen/ Kribbeln in den Beinen bis zu Verstopfungen alles umfassen. Gleichzeitig kann es schwierig sein, einen Magnesiummangel auszumachen. Häufig deshalb, weil die Symptome eines Magnesiummangel nicht exklusiv sind, sondern eine Reihe anderer Faktoren ursächlich sein können.

Dies kann dazu führen, dass es sehr schwer wird, die richtige Ursache festzustellen. Menschen, bei denen ein Risiko zu Magnesiummangel besteht, haben im Allgemeinen keineswegs ein gemeinsames Profil. Dies macht Magnesiummangel zu einem weit verbreiteteren Problem als man denken könnte. Menschen, die Schlafprobleme, Kopfschmerzen, Brustschmerzen, Epilepsie, Depression oder ein chronisches Müdigkeitssyndrom haben, sind unter denjenigen, die am wahrscheinlichsten ein Risiko zu Magnesiummangel haben. Schlechte Diätmethoden und Bewegungsmangel sind außerdem Faktoren, die einen Magnesiummangel begünstigen.

Wenn du ständig hier und dort unterwegs bist und dabei nicht richtig isst oder ausreichend Wasser trinkst, setzt dich auch dem Risiko aus, Magnesiummangel zu erleiden. Menschen, die an Magnesiummangel leiden, haben oft keine Vorerkrankungen oder einen Zustand, der es erfordern würde, die Sache bei einem Hausarzt näher zu kontrollieren.

Magnesiummangel kann dein Leben & deine Gesundheit in vielen Bereichen beeinflussen, die entscheidend sind für die alltäglichen Aufgaben, wie bspw. die Produktivität und das Energieniveau. Wenn du Sportler bist, solltest du besonders darauf bedacht sein, ausreichend Magnesium zu haben, damit der Körper richtig ausgestattet ist für die jeweilige Sportart oder den Wettkämpfen, an denen du vielleicht teilnimmst.

Osteoporose

Eine Volkskrankheit, die mit Magnesiummangel in Verbindung gebracht werden kann, ist Osteoporose. Die Tatsache, dass Schweden als das Land, das am meisten Milch auf der Welt trinkt, auch die höchste Häufigkeit von Osteoporose hat, spricht für sich: Milch ist nichts, das dem Körper das Kalzium liefert, das er benötigt.
Eine neue schwedische Studie zeigt den Einfluss der Milch auf Osteoporose und vorzeitige Sterblichkeit. Dies liegt daran, dass die abgebaute Laktose, in die schädliche Galaktose umgewandelt wird.
Ein Forscher hinter dieser Studie soll sogar selbst komplett aufgehört haben, Milch zu trinken. Die Studie stellt dar, dass die Milch das grundlegende Kalzium aus dem Knochengerüst „stiehlt“; was als Puffer dient, um, insbesondere das Blut im Körper, basisch zu halten. Diese Erkenntnis kann Milch zu einem Feind unseres Skeletts machen und es scheint, als sei Milch nicht so gut wie wir früher dachten.

Dass der konstante basische pH-Wert beibehalten wird, ist lebensnotwendig, damit biochemische Prozesse wie die Wirkung von Enzymen, die Verdauung und die Gerinnung des Bluts richtig funktionieren. Die Haut, die das größte Organ des Körpers ist, kann in Form von Magnesiumöl, Magnesium besonders leicht aufnehmen.

Vermindert zusätzlich Stress

  • Bei Magnesiummangel werden Herz und Blutgefäße durch Stress belastet
  • Etwas mehr als die Hälfte des körpereigenen Magnesiumsvorrat kann verschwinden, wenn wir gestresst sind
  • Dies steigert zusätzlich die Belastung des Körpers

Verwende Magnesiumöl lieber als Spray anstelle von beständigem Deodorant. Der Körper kann so das Magnesium schnell zum Herzen und zu den betroffenen Blutgefäßen transportieren. 

Magnesiumöl

Magnesiumöl hat viele Vorteile gegenüber anderen Magnesium-Ergänzungsmitteln.

  • Es kann für den Körper einfacherer sein, das Magnesium durch die Haut für sich zu verwenden, da es für den Körper schwieriger ist, das Magnesium während der Verdauung aufzunehmen.
  • Es hat sich gezeigt, dass Magnesiumöl Schmerzen und Muskelkater lindern kann, außerdem auch Entzündungen hemmt und der Kopfhaut hilft, die Haarlänge aufrechtzuerhalten und die Schlafqualität verbessert.

Magnesiummangel kann die Ursache für viele verschiedene körperliche Beschwerden wie Muskelschmerzen und Krämpfen sein. Auch psychische Beschwerden wie Schlafprobleme, eine reduzierte Reizschwelle, Stress und Schwierigkeiten beim Abschalten können durch Magnesiummangel bedingt sein. Das liegt daran, dass paarsympathische Nervensystem bei Magnesiummangel nicht vollständig aktiviert werden kann. Dass viele in unserer Gesellschaft, ca. 80%, Magnesiummangel haben könnten, ist ein großes Problem. Magnesiummangel erfolgt aus einer magnesiumarmen Ernährung mit vielen raffinierten Lebensmitteln (Weizenmehl, Zucker, Halbfertigprodukt etc.). Gleichzeitig fehlt es unseren Äckern an Magnesium und anderen lebensnotwendigen Mineralien, da sie zu großer Belastung ausgesetzt sind.

Magnesiumöl ist eine effektive Art und Weise, sich über die Haut, mit ausreichend Magnesium zu versorgen.

Das Öl hilft gegen Stress und Kalziummangel

Das, was als unsere häufigste Volkskrankheit genannt wird; Stress, ist eine direkte Folge von Magnesiummangel. Der Mangel an Magnesium führt dazu, dass der Körper nicht zur Ruhe kommen kann. So ist Magnesiumöl das perfekte Hilfsmittel gegen Stress. Es lässt sich auch wunderbar einem warmen und entspannendem Bad zusetzen oder im Zuge einer wohltuenden Massage anwenden.

Es ist die Nebenschilddrüse, die die Aufnahme von Kalzium, D-Vitamin und Phosphor regelt. Ein niedriger Wert im Körper, erhöht die Aufnahmefähigkeit und andersherum in einem negativen Rückkopplungssystem. Das Paradoxon ist, dass ein Mangel an Magnesium, die Drüse vollständig von den Hormonen absondert, sodass eine erhöhte Kalziumzufuhr den Körper dazu veranlasst, die Aufnahme von Magnesium weiter zu reduzieren, wenn das negative Rückkopplungssystem ins Stocken gerät. Je mehr Kalzium zugesetzt wird, desto weniger kann der Körper bei Magnesiummangel verwenden!

Aus diesem Grund ist es völlig irreführend, das Kalziummangel mit mehr Kalzium behandelt werden könnte. Stattdessen ist hier Magnesiumöl ein besseres Hilfsmittel.

Wie viel Magnesium benötigt der Körper?

Jeder Mensch hat einen anderen Bedarf und es gibt eigentlich nur einen Weg, herauszufinden, welche Dosis für dich geeignet ist. Das hat damit zu tun, dass wir uns alle mit unterschiedlichen Nahrungsmitteln ernähren, die unterschiedliche Mengen an Magnesium haben. Weiter benötigt ein erwachsener Mensch beispielsweise mehr als ein neugeborenes Kind. Mit anderen Worten: Der tägliche Bedarf unterscheidet sich markant. Deshalb solltest du am besten unterschiedliche Dosierungen und Arten von Magnesium ausprobieren, um herauszufinden, was für dich am besten funktioniert.

Es gibt verschiedene Richtlinien für die richtige Magnesiumdosierung, je nachdem mit wem du sprichst. Beginnen wir mit ein paar konservativen Richtlinien, um zu bestimmten, wie hoch deine tägliche Dosis sein sollte. Die tägliche empfohlene Einnahme für Magnesium in Deutschland ist laut der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e.V. ungefähr:

  • 400mg täglich für Männer
  • 300mg täglich für Frauen

Die Zahlen wurden dahingegen konzipiert, dass hier die niedrigste Menge genannt wird, damit Mangelerscheinungen vermieden werden. Jedoch bedeutet dies nicht, das mit dieser Menge das Optimum für deine individuellen Bedürfnisse herausgeholt wird. Einige Forscher glauben, dass diese Menge als Ausgangsdosis zu niedrig ist, um ein größeres Defizit an Magnesium zu korrigieren. In diesem Fall ist es besser, bis zu 600mg am Tag anzustreben. Selbst wenn du einen Teil davon aus deiner täglichen Nahrung beziehst, musst du zu Beginn trotzdem einen Großteil aus Magnesiumpräparaten beziehen. Denn wenn du ein Gesundheitsproblem aufgrund von Magnesiummangel hast, nimmst du offensichtlich nicht genug durch deine Nahrung auf.

Schlussendlich kann gesagt werden, dass die empfohlene Dosis an Magnesiumpräparaten zwischen 200-400mg täglich liegt, wenn du keine direkten Nebenwirkungen eines Mangels spürst, aber sichergehen willst, dass du auf jeden Fall genug Magnesium aufnimmst. Dies kann sein, wenn du mit dem Krafttraining beginnst und ähnlichem. Magnesium sollte täglich zusammen mit einer Mahlzeit eingenommen werden. Magnesium-Ergänzungsmittel gibt es in vielen unterschiedlichen Formen, die für ergänzende Zwecke genommen werden können. Am häufigsten sind Magnesiumtabletten. Es ist auch möglich, den Magnesiummangel mit „Magnesiumcitrat“ auszugleichen.

Welches ist das beste Magnesium-Ergänzungsmittel?

Es gibt viele verschiedene Fitness-Shops und Drogeriemärkte, die Magnesiumtabletten und andere Ergänzungsmittel verkaufen.

Das Beste ist, unsere Seite hinabzurollen und auf unsere Favoriten zu klicken, die wir selbst verwenden. Diese wurden ausgewählt anhand eines guten Preis-Leistungs-Verhältnisses.

Der Preis variiert von Produkt zu Produkt, ist im Allgemeinen aber recht günstig im Vergleich zu anderen Nahrungsergänzungsmitteln. Es ist auch möglich, flüssiges Magnesium und Magnesiumöl zu kaufen. Diese gibt es in denselben Läden wie auch andere Magnesium-Ergänzungsmittel.

Wir sind der Ansicht, dass das beste Magnesium-Ergänzungsmittel nicht unbedingt das teuerste sein muss. Der Preis kann manchmal auch damit zu tun haben, dass eine gewisse Marke teurer ist als die andere. Dies muss jedoch nicht bedeuten, dass das teurere Produkt besser ist als die günstigere Alternative. Deshalb ist es wichtig, die Inhaltsstoffe des Produkts zu lesen bevor du dieses kaufst.

Zuletzt bearbeitet: 2019-11-25 11:28:06

Geben Sie Ihre Sicht auf Magnesiumtabletten
Kommentare

Noch keine Kommentare auf dieser Seite.